Yamaha MusicCast – Komplette Streaming-Lösung

Mit MusicCast stellt Yamaha das erste wirklich vollständig integrierte System für kabelloses Musik-Streaming vor.

main_yme

 

Multiroom-Systeme auf Funkbasis erfreuen sich bereits seit Jahren großer Beliebtheit. Lange beherrschte Platzhirsch Sonos diesen Markt praktisch alleine, sieht man von den Insellösungen einzelner Anbieter ab. Erst im letzten Jahr trat mit HEOS von Denon ein ernst zu nehmender Konkurrent auf den Plan. All diesen Systemen ist jedoch eines gemeinsam: Es handelt sich bei ihnen um abgeschlossene Lösungen, die für sich genommen wunderbar funktionieren. An eine „normale“ HiFi-Anlage können sie jedoch allenfalls per Kabel angedockt werden.

Yamaha indes denkt diesen Ansatz endlich konsequent zu Ende und hat MusicCast deshalb von Anfang an als ganzheitliches System geplant. Auch bei MusicCast gibt es einzelne Endgeräte, wie die Desktop-Lautsprecher RESTIO ISX-80 und WX-030, die flexibel überall Musik wieder geben können. Neu ist jedoch, dass Yamaha MusicCast auch in eine Vielzahl anderer Geräte integriert – vom Start weg stehen nicht weniger als 26 Produkte mit MusicCast-Funktion zur Verfügung.

 

Blog_YMC_RESTIOuMX030

„Insellösung“ kann MusicCast auch: Mit dem WX-030 (li.) und dem RESTIO ISX-80 (re.) empfangen Sie Musik kabellos in jedem Raum

 

Neben den bereits erwähnten Desktop-Lautsprechern findet sich MusicCast so zum Beispiel in allen neuen Yamaha-AV-Receivern ab dem RX-V479 sowie den AVENTAGE-Receivern ab dem RX-A550. Mit dem Stereo-Verstärker R-N602 und dem CD-Spieler CD-NT670D gibt es auch wirklich hochwertige HiFi-Geräte im MusicCast-Universum, die PianoCraft-Kompaktanlagen MCR-N670 und MCR-N870 können ebenso von Hause aus in das System integriert werden. Ein vollaktives Lautsprecher-Paar (NX-N500), zwei Soundbars (YSP-1600 und YSP-5600) sowie die Soundbase  SRT-1500 runden das aktuelle MusicCast-Portfolio ab.

 

Viele aktuelle Yamaha-Produkte verfügen von Hause aus über die MusicCast-Funktionalität - darunter auch die hochwertigen AV-Receiver der ADENTAGE-Reihe

Viele aktuelle Yamaha-Produkte verfügen von Hause aus über die MusicCast-Funktionalität – darunter auch die hochwertigen AV-Receiver der AVENTAGE-Reihe

 

Dieser System-Ansatz bringt verschiedene Vorteile mit sich. So können beispielsweise alle MusicCast-Geräte (mit Ausnahme des WX-80) auch unabhängig vom Multiroom-System ihre Funktion erfüllen. Das RESTIO ISX-80 verfügt etwa über einen integrierten FM-Tuner, die AV-Receiver besitzen eine  vollständige klassenübliche Ausstattung, R-N602 und CD-NT670D fungieren gemeinsam als Herz einer anspruchsvollen Stereo-Anlage. Da sie jedoch alle die MusicCast-DNA in sich tragen, können sie eben auch problemlos über den WLAN-Router miteinander verbunden werden und so ein leistungsstarkes Multiroom-System bilden.

 

Auch Soundbars mit MusicCast bietet Yamaha an. Der YSP-1600 beispielsweise ist einzeln oder als Teil des Starterpakets DUO erhältlich

Auch Soundbars mit MusicCast bietet Yamaha an. Der YSP-1600 beispielsweise ist einzeln oder als Teil des Starterpakets TRIO erhältlich

 

Dabei – und das ist ebenfalls einmalig – stehen die Quellen ALLER Geräte über das Netzwerk ALLEN anderen Geräten zur Verfügung. Musik vom CD-Player im Wohnzimmer kann also in der Küche wieder gegeben, der Tuner des RESTIO-Radios im Schlafzimmer auch im Büro gehört werden. Gesteuert wird das gesamte System mit dem Smartphone oder Tablet, Yamaha stellt dafür die äußerst übersichtliche App „MusicCast CONTROLLER“ für Apple- (iOS ab 7.1) und Android-Geräte (ab Android 4.1) kostenlos zur Verfügung.

 

Eine App, alles im Griff. Das MusicCast-System wird über die kostenlose CONTROLLER-App gesteuert

Eine App, alles im Griff. Das MusicCast-System wird über die kostenlose CONTROLLER-App gesteuert

 

Die Einrichtung des Systems erfolgt ebenfalls über die CONTROLLER-App, dabei werden die einzelnen Geräte verschiedenen Räumen zugeordnet. Im Alltag ist die Bedienung dann denkbar einfach: Raum wählen, Quelle wählen, ggf. noch ein Lied aussuchen, und schon spielt die Musik. Die Netzwerk-Nutzung von in den entsprechenden Geräten integrierten Streaming-Diensten wie Spotify oder Internetradio (z.B. vTuner) ist natürlich ebenfalls vorgesehen. Zusätzlich kann man auch noch einen „Link“-Modus aktivieren, bei dem die gleiche Quelle in mehreren Räumen gleichzeitig zu hören ist. Im Übrigen darf auch das Smartphone selbst als Quelle dienen und Musikinhalte beliebiger Apps per Bluetooth an das nächste MusicCast-Gerät streamen. Apropos „Bluetooth“: Alle MusicCast-Geräte können Bluetooth senden und empfangen. Somit kann man auch einen Bluetooth-Kopfhörer oder beliebige Bluetooth-Lautsprecher problemlos in das MusicCast-Netz integrieren.

Bei der Entwicklung von MusicCast legte Yamaha von Anfang an Wert auf eine hohe Klangqualität der WiFi-Übertragung. Alle Geräte können Hires-Audio-Daten mit bis zu 192kHz/24-bit senden und empfangen, die MusicCast-fähigen AV-Receiver, der Stereo-Verstärker R-N602 und das aktive Boxenpaar NX-N500 beherrschen sogar DSD128. Diese hohen Qualitäten stehen dann jeweils am ausgewählten Hauptraum zur Verfügung, per „Link“-Funktion hinzu geschaltete Räume erhalten immerhin noch einen Downmix in CD-Qualität.

 

Blog_YMC_formate

 

In Sachen Netzwerk-Funktionalität bietet MusicCast mit dem „Extend“-Modus ebenfalls eine Besonderheit. Während im Normalfall alle MusicCast-Geräte direkt mit dem Router kommunizieren, kann per „Extend“-Funktion ein einzelnes Gerät dafür genutzt werden, die Funkreichweite gezielt zu vergrößern. Dieses eine Gerät wird dann per Kabel mit dem Router verbunden und dient allen anderen Teilnehmern im MusicCast-Netz als Access Point.

 

Bildschirmfoto 2015-08-26 um 15.45.50

 

Yamaha-Fans dürfte der Name MusicCast vertraut vorkommen, denn bereits Anfang der 2000-er vertrieben die Japaner unter diesem Namen einen revolutionären Musikserver nebst Multiroom-Produkten. Damals war man der Zeit weit voraus und landete einen veritablen Flop, obwohl das System gut durchdacht war ganz hervorragend funktionierte. Es hat lange gedauert, bis sich der Musik- und Hifi-Spezialist wieder an das Thema Multiboom-Streaming heran gewagt hat. Doch das Warten hat sich gelohnt, denn das neue MusicCast ist mit Abstand die am konsequentesten zu Ende gedachte Streaming-Lösung im aktuellen Markt. Durch die Integration der entsprechenden Funktion in die unterschiedlichsten HiFi- und Heimkino-Geräte bietet Yamaha eine komplette Produktfamilie an, bei der kabelloses Streaming nicht als separate Insellösung zu sehen ist, sondern als integraler Bestandteil der modernen Musiknutzung.

Weitere Informationen:
Alle MusicCast-Produkte beim AUDITORIUM
Spezial-Seite MusicCast bei Yamaha

 

Auditorium

Author: Auditorium

AUDITORIUM - Leidenschaft für Bild & Ton

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.