Outdoor HiFi

SLS_Product_Shot Kopie

 

„HiFi“ und „Outdoor“, das klingt wie ein Widerspruch. Denn es hält sich hartnäckig das Vorurteil, dass im Freien lediglich ‚Beschallung‘ möglich sei, und dass man dabei die Wahl habe zwischen „groß und hässlich“ oder „klein und schlecht“. Das stimmt natürlich schon lange nicht mehr, ganz im Gegenteil. Zahlreiche Hersteller bieten teils sehr hochwertige Lösungen an, mit denen Musikhören im Freien zum echten Outdoor-Genuss wird. Zwei ganz unterschiedliche Ansätze, wie man Spitzenklang elegant und unauffällig in den Garten oder auf die Terrasse bekommt, stellen wir Ihnen hier vor.

 

HiFi-Sound aus dem Blumenbeet:
Sonance SONARRAY SR1

Für Lautsprecher im Outdoor-Bereich gelten zunächst einmal die gleichen physikalischen Gesetze wir für alle Schallwandler. Unter anderem bedeutet dass, das ein kleiner Lautsprecher eben nicht beliebig viel Bass bieten kann. Für die Wiedergabe tiefer Frequenzen braucht man nunmal Volumen, daran geht kein Weg vorbei. Allerdings kann das menschliche Gehör bei tiefen Frequenzen sehr viel schlechter erkennen, aus welcher Richtung der Schall kommt. Das macht man sich bei kompakten HiFi- und Heimkino-Systemen für den Heimgebrauch schon seit Langem zu Nutze: Man trennt einfach den Tieftonbereich vom Rest, so dass mein ein ein System von Satelliten-Lautsprechern und einem Subwoofer hat. Letzterer wird dann unauffällig in eine Ecke gestellt, während die kompakten Satelliten am normalen Aufstellungsort stehen bleiben.

Subwoofer in der Erde

Im Garten hat man sogar noch bessere Möglichkeiten, den Subwoofer zu verstecken – man buddelt ihn einfach ein. So bietet etwa der Custom-Installation-Spezialist Sonance mehrere potente Outdoor-Subwoofer an, deren teils gewaltiges Volumen fast komplett unter der Erde verschwindet. Lediglich ein wettergeschützter Schallauslass ragt dann aus dieser empor und kann ohne große Probleme unter einem Busch oder hinter einem Blumenkübel versteckt werden.

 

Aesthetics_2_030338

Es genügt ein kleines Loch damit der Subwoofer des SONARRAY SR1 fast vollständig in der Erde verschwindet

 

Für den kleinsten dieser Tieftöner sind noch nicht einmal größere Erdarbeiten nötig, dem röhrenförmigen SR1-Subwoofer genügt ein etwa 10 – 20 cm tiefes Loch. Trotzdem hat es der schlanke Basslautsprecher, in dem ein 8-Zöller mit doppelter Schwingspule arbeitet, faustdick hinter den Ohren.

Sonarray_Product_Shot

Wenn einmal Gras, Verzeihung: Blumen über die Sache gewachsen sind, ist das SONARRAY SR1 praktisch unsichtbar

 

Perfekte akustische Ausleuchtung

Sonarray_Installation_1

Acht Satelliten und ein Subwoofer genügen, um mit dem SONARRAY SR1 Freiflächen von bis zu 180 qm zu beschallen

 

Gemeinsam mit acht extrem kompakten SR1-Satelliten-Lautsprechern, die aus der erfolgreichen Landscape-Serie abgeleitet sind und beispielsweise mittels Erddorn im Blumenbeet versteckt werden können, bildet der Sub das System SONARRAY SR1, mit dem sich problemlos Freiflächen bis zu einer Größe von 180 Quadratmetern mit qualitativ hochwertiger Musik füllen lassen. Dafür werden die Satelliten  unauffällig und möglichst gleichmäßig um die Hörzone herum verteilt und sorgen so für eine optimale akustische Ausleuchtung. Mit dem Subwoofer wird ähnlich verfahren, idealerweise findet er einen zentralen Platz zwischen den anderen Lautsprechern. Alle Komponenten des SONARRAY SR1-Systems können sehr leicht zwischen Blumen, in hohem Gras oder unter niedrigen Büschen versteckt werden und sind dann praktisch unsichtbar. Die nötige Verkabelung kann ebenfalls komplett unter der Erde verschwinden.

 

Sonarray_im _Garten

Perfekt integriert: Sonance SONARRAY SR1 im Einsatz

 

Von dieser optischen Zurückhaltung darum an sich jedoch keinesfalls täuschen lassen, mit dem SONARRAY SR1 sind durchaus sehr ernstzunehmende Kino-Anwendungen im Freien möglich sowie Musiksysteme, die von schmeichelnder Untermalung bis hin zu gehobenen Partylautstärken alles beherrschen. Außerdem ist das SONARRAY SR1 so ausgelegt, das die acht Satelliten und der Subwoofer gemeinsam eine Last von etwa 8 Ohm darstellen, also von jedem modernen Verstärker angetrieben werden können. Damit kann das System etwa mit einfachen Mitteln in ein Multiroom-System im Haus eingebunden werden.

 

Edle Klangskulpturen – Architettura Sonora

 

 

Man kann bei der musikalischen Ausgestaltung des Gartens oder der Terrasse aber auch einen ganz anderen Weg gehen. Statt die Lautsprecher irgendwo zu verstecken, integriert man sie einfach geschickt in das große Ganze. Möglich ist das zum Beispiel mit den edlen Klangskulpturen von Architettura Sonora. Die Lautsprecher der der italienischen Manufaktur kommen als organisch geschwungene Kunstobjekte daher, oder als geometrische Formen aus Stein, Stahl oder Holz. Auf den ersten Blick, und meist auch auf den zweiten, wird man sie für vieles halten, nur eben nicht für Schallwandler.

 

Selbst wenn max es weiß fällt es schwer, die AS-Skultpuren als Lautsprecher zu indentifizieren

Selbst wenn man es weiß fällt es schwer, die AS-Skultpuren als Lautsprecher zu identifizieren

 

Einige Modelle, wie etwa HELMET oder DROP können von einer Überdachung oder in einen Baum gehängt werden, mit dem SHARK steht sogar ein Subwoofer für diese Montage-Art zur Verfügung. Andere AS-Speaker wie CYLINDER, SPHERE oder CUBE wirken wie extrem stylishe Gartenornamente und können wahlweise als Vollbereichs-Lautsprecher oder als reine Subwoofer geordert werden. Durch den in den Fuß integrierten Kegel strahlen sie den Schall in alle Richtungen gleichmäßig ab und füllen so eine erstaunlich große Hörzone mit gleichbleibend gutem Sound.

 

Zu schön um ihn zu verstecken: Ein AS CUBE am Pool

Zu schön um ihn zu verstecken: Ein AS CUBE am Pool

 

Wind und Wetter

Diese AS-Modelle sind in einer Vielzahl wetterbeständiger Materialkombinationen erhältlich und äußerst robust. So robust, dass es passieren kann, dass sie während einer Party auch einmal als Sitzmöbel genutzt werden. Doch selbst dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die betreffende Person immer noch nicht merkt, dass sie auf einem Lautsprecher sitzt. Unauffälliger geht es kaum.

 

Dank zahlreicher Material-Kombinationen findet man für jede Umgebung den passenden Lautsprecher

Dank zahlreicher Material-Kombinationen findet man für jede Umgebung den passenden Lautsprecher

 

Auch die Lautsprecher von Architettura Sonora können ohne zusätzlichen Aufwand wie ganz normale Lautsprecher an Verstärker und Multiroom-Systeme angeschlossen werden und eignen sich deshalb für die unterschiedlichsten Anwendungen.

Die klingenden Skulpturen von Architettura Sonora und die fast unsichtbaren Sub/Sat-Systeme von Sonance sind nur zwei Beispiele von vielen, wie man heute elegant und unauffällig für verblüffend guten Sound im Freien sorgen kann.

Weitere Informationen:
Sonance SONARRAY SR1
Architettura Sonora
Beratung Outdoor-Projekte

 

Auditorium

Author: Auditorium

AUDITORIUM - Leidenschaft für Bild & Ton

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.