Entertainment Total

 

AUD_EntertainmentTotal_01_web

 

Als eine Familie ihr neues Eigenheim im östlichen Ruhrgebiet plante, stand ein Ausstattungsdetail ganz oben auf der gemeinsamen Wunschliste. Ein großes und gemütliches Heimkino sollte im neuen Haus auf jeden Fall Platz finden, und zwar in Sachen Bild- und Tonqualität auf absolutem Spitzenniveau. Denn schließlich teilen alle Familienmitglieder eine ausgeprägte Vorliebe für Filme und Musik.

Mit der Umsetzung dieses Projekts beauftragten die Bauherren die Experten des AUDITORIUM. Da für das Kino neben perfektem Bild vor allem eine absolut makellose Soundqualität im Lastenheft stand, wurde der komplette Raum bereits im Vorfeld akustisch berechnet, so dass die spätere Raumakustik bereits bei der Festlegung des Grundrisses durch den Architekten berücksichtigt werden konnte.

 

AUD_EntertainmentTotal_02_web

Jeder Zentimeter verplant – Die Leinwand füllt die zur Verfügung stehende Fläche für ein möglichst großes Bild voll aus. Die Wand wurde mit dem nötigen Abstand vor die eigentliche Raumwand gesetzt, um Platz für die hochwertigen Lautsprecher hinter der Leinwand und die Bassabsorber zu schaffen.

 

Ebenfalls zu diesem frühen Zeitpunkt fiel die Entscheidung für Projektor und Leinwand, so dass weitere bauliche Maßnahmen entsprechend geplant werden konnten. Für brillantes Bild sollte der 4k-Projektor VPL-VW1100 von Sony sorgen, eine gecurvte Leinwand vom Branchenführer Stewart Filmscreens nutzt die zur Verfügung stehende Raumbreite optimal aus. Für die gesamte Technik des Kinos wurden zwei professionelle Racks von Middle Atlantic vorgesehen, eines davon dient dem Sony-Projektor als stabile Standfläche, so dass er durch eine exakt platzierte Wandöffnung die Leinwand ausleuchten kann. Dieser Durchbruch nimmt außerdem den Anamorphoten von Panamorph auf. Diese Linse wird je nach Bildformat motorisch vor den Projektor gefahren und erzeugt so das Breitbild auf rein optischem Weg. Das bedeutet nicht nur die beste Bildqualität, sondern sorgt vor allem dafür, dass das Bild immer die Leinwand in ganzer Höhe ausfüllt.

 

AUD_EntertainmentTotal_20_web

Ordentliche Sache – Die gesamte Technik für das Kino und das hausweite Multiroom-System findet in zwei belüfteten Rack-Schränken Platz. Ein edler Filmserver von Kaleidescape bietet bequemen Zugriff auf die Filmsammlung der Eigentümer.

 

Damit echtes Kinofeeling aufkommt und auch lange Kinoabende mit höchstem Komfort genossen werden können, entschieden sich die Bauherren für sechs Heimkinosessel von Cineak mit reichlich Ablagefläche, Becherhaltern in bequemer Griffreichweite und elektrischer Verstellung für Rückenlehnen und Fußstützen. Die weitere Innenausstattung wurde farblich auf das braune Leder der Sessel abgestimmt. Cremefarbene Wände treffen auf Echtholz in Schreinerqualität und werden von zahlreichen LED-Elementen stimmungsvoll in Szene gesetzt.

 

AUD_EntertainmentTotal_03_web

Form, Funktion, Design – Alle Bestandteile des Kinos wurden technisch und optisch aufeinander abgestimmt.

 

Um das edle Ambiente nicht zu stören, kommen im Kino ausschließlich in der Wand versenkte Einbaulautsprecher zum Einsatz. Hinter der Leinwand, an den Seiten und in der Rückwand versehen edle InWall-Speaker aus der CT- und CI-Serie von Bowers & Wilkins ihren kraftvollen Dienst, in der Decke sorgen kleinere Einbauten des gleichen Herstellers für die Wiedergabe der zusätzlichen Kanäle von Dolby Atmos und DTS:X. Da bei den Hausherren gerne auch einmal zünftige Actionkost auf dem Kinoprogramm steht, wurde auch in Sachen Bass nicht gespart. Unter der Leinwand schieben zwei Velodyne-Subwoofer ordentlich an, zusätzlich wurde in jedem der sechs Sitze ein Körperschall-Wandler von iBeam verbaut, der entsprechenden Bass-Ereignissen noch einmal mehr Nachdruck verleiht und sie körperlich fühlbar macht.

 

AUD_EntertainmentTotal_14_web

Fast unsichtbar – Die edlen InWall-Lautsprecher von B&W bieten den Klang einer Standbox, halten sich optisch aber im Hintergrund.

 

Um die geballte Kraft dieser Ansammlung an Lautsprecher im Zaum zu halten und an jedem Platz die gleiche Klangqualität sicher zu stellen, mussten die AUDITORIUM-Experten einigen Aufwand betreiben. Geschickt in das Beleuchtungsdesign integrierte Keilelemente zerstreuen im vorderen Bereich wirkungsvoll eventuelle Hochtonreflexionen. Unter der Leinwand und in der Rückwand wurden mehrere präzise berechnete Bassfallen versenkt. Diese sind so abgestimmt, dass sie jeweils ganz bestimmte Bereiche des Tieftons dämpfen, die sonst aufgrund der Dimensionen des Kinoraums zu Resonanzen führen würden.

 

AUD_EntertainmentTotal_16_web

Aufwändige Akustikplanung – Bereits vor Baubeginn wurde die Akustik des Kinos komplett simuliert. So konnten potentielle Probleme frühzeitig erkannt und kompensiert werden, z.B. durch in der doppelten Wand versteckte Bass-Absorber.

 

Die akustischen Berechnungen, die bereits erfolgten, bevor mit dem Bau des Hauses begonnen wurde, waren so genaue, dass es an der Akustik des fertig installierten Systems kaum etwas auszusetzen gab. Letzte Feinheiten konnten dann bequem über die Einmessung der Elektronik optimiert werden, so dass der Klang dieses Kellerkinos nun locker jeden noch so modernen Multiplex-Saal in die Tasche steckt.

 

AUD_EntertainmentTotal_15_web

Perfekt abgestimmt – Der Subwoofer bietet kräftigen Druck im gesamten Bassbereich, der in der Wand versteckte Absorber korrigiert gezielt Probleme des Raums in einem eng begrenzten Frequenzband.

 

Das eigene Kino stand zwar ganz oben auf der Wunschliste der Bauherren, aber natürlich sollten auch andere Räume mit entsprechender Technik aufgewertet werden. Zum Beispiel das Billard-Zimmer, das gleichzeitig als eine Art Vorraum für das Kino dient. Denn nicht immer muss es das ganz große Kino sein, für einen gemütlichen Fußballabend mit Freunden etwa braucht es ein ganz anderes Ambiente. Deswegen wünscht sich der Hausherr auch hier ein vollwertiges System, komplett mit Beamer, in der Decke versenkbarer Leinwand und Fernseher. Für passenden Sound sorgt eine Hifi-Anlage mit Plattenspieler und hochwertigen CM9-Standlautsprechern von B&W.

 

AUD_EntertainmentTotal_04_web

Freizeitgestaltung – Im Vorraum des Kinos kann man beim Billard entspannen oder einen zünftigen Fußballabend mit Freunden genießen.

 

Auch Gäste sollen sich hier wie zuhause fühlen, deshalb wurde auch das Gästezimmer mit einer Medienwand bestehend aus Fernseher und versenkten Lautsprechern ausgestattet. Gleichzeitig ist dieses Zimmer, wie auch alle anderen Räume des Hauses, an das Multiroom-Musiksystem angebunden.

 

AUD_EntertainmentTotal_12_web

Moderne Gastlichkeit – Auch Besucher müssen hier auf keinen Komfort verzichten und haben vollen Zugriff auf das Musiksystem und den Filmserver.

 

Im lichtdurchfluteten Wohnbereich sollten alle diese Annehmlichkeiten auch zur Verfügung stehen, doch dabei völlig unauffällig bleiben. Sieht man vom Fernseher ab, ist von der gesamten Technik tatsächlich so gut wie nichts zu sehen. Der Klang kommt aus zahlreichen strategisch platzierten Deckenlautsprechern, die Bedienung erfolgt ganz einfach über Wandelemente, oder per Fernbedienung oder App über das Control4-Steuerungssystem.

 

AUD_EntertainmentTotal_07_web

Stilvoll – Im Wohnbereich sieht man von der umfangreichen technischen Ausstattung des Hauses (fast) nichts.

 

Im Sommer lädt die sonnige Terrasse vor dem Wohnzimmer zum Sitzen, Grillen und Feiern ein. Für die musikalische Untermalung aller Aktivitäten sorgen auch hier Lautsprecher der Klangspezialisten von B&W, in diesem Fall in der Outdoor-Variante AM-1.

 

AUD_EntertainmentTotal_26_web

Outdoor-Sound vom Spezialisten – Die Außenlautsprecher AM-1 von Bowers & Wilkins liefern auch auf der Terrasse besten Klang.

 

Alle Bilder:

Auditorium

Author: Auditorium

AUDITORIUM - Leidenschaft für Bild & Ton

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.