Dolby Atmos jetzt in der Vorführung in Hamm

Mit dem neuen Tonformat Dolby Atmos wird auch der Ton im Heimkino vollständig dreidimensional. Klar, dass wir das ausprobieren mussten, und seit gestern läuft unsere Atmos-Vorführung in Hamm.

Unsere Dolby Atmos Installation im AUDITORIUM Hamm. Vor haben uns für für die hervorragenden AM-1 von Bowers & Wilkins entschieden. Die sind zwar eigentlich für den Außeneinsatz gedacht, bieten sich wegen der einfachen Montage jedoch geradezu für die Nutzung als Deckenlautsprecher an

Unsere Dolby Atmos Installation im AUDITORIUM Hamm. Vor haben uns für für die hervorragenden AM-1 von Bowers & Wilkins entschieden. Die sind zwar eigentlich für den Außeneinsatz gedacht, bieten sich wegen der einfachen Montage jedoch geradezu für die Nutzung als Deckenlautsprecher an

Eine allgemeine Einführung zum Thema Dolby Atmos haben wir ja bereits vor einiger Zeit veröffentlicht, doch jetzt kann man es endlich ausprobieren. Hier ein kurzer erster Erfahrungsbericht von unserem Robin, dem die Ehre der Inbetriebnahme zuteil wurde:

Nach der Installation der Lautsprecher (Anm. d. Red: von B&W) habe ich den Marantz SR 7009 mit Dolby Atmos in Betrieb genommen. Die Installation ging leicht von der Hand. Die Lautsprecher an der Decke heißen Height 1 (oben vorne) und Height 2 (oben hinten). Der Marantz bietet Einstellmöglichkeiten für verschiedene Montagesituationen für die Lautsprecher. Front Height (Präsenslautsprecher vorne) und Height 2 teilen sich einen Platz am Anschlussfeld. Es wirkt nicht so, als könnte man Präsenslautsprecher zusammen mit vier Deckenlautsprechern nutzen, man muss sich also entscheiden.

 

Erster Pluspunkt: Das von Marantz gewohnte Einrichtungsmenü. Für den Kunden geht es im Endeffekt wirklich nicht einfacher. Wenn die Einrichtung beendet wurde, kann man – wie sonst auch –  verschiedene Modi auswählen. Um die Decken- und/oder Präsenslautsprecher mit anzusteuern, muss man die Movie- bzw. Music-Taste gedrückt halten und wählt den Modus „DTS-HD + Dolby Surround“ aus. In diesem Beispiel wird über die fünf bis sieben „normalen“ Lautsprecher das HD-Master-Audio-Signal wiedergegeben; die restlichen Lautsprecher werden dazu gerechnet. Über „Direct“ wird selbstverständlich nur das Signal wiedergegeben, das tatsächlich auf der DVD/Blu-ray vorliegt, die Decke bleibt dann stumm. Dass die Deckenlautsprecher aktiv sind, zeigt ein kleines H im Display.

 

Das kleine H im Display zeigt an, wenn die "Height"-Lautsprecher aktiv sind.

Das kleine H im Display zeigt an, wenn die „Height“-Lautsprecher aktiv sind.

Im ersten kurzen Reinhören klang das schon alles ziemlich überzeugend. Die Deckenlautsprecher spielen dezent im Hintergrund. Alles klingt das tatsächlich ein wenig runder, natürlicher.  Am besten hört man sich das selbst einmal an – ab sofort bei uns in Hamm. Robin Linnemann

 

Dolby Atmos, quasi in Vollausstattung: Zum 7.1-System gesellen sich vier Deckenlautsprecher

Dolby Atmos, quasi in Vollausstattung: Zum 7.1-System gesellen sich vier Deckenlautsprecher

Auditorium

Author: Auditorium

AUDITORIUM - Leidenschaft für Bild & Ton

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.