Das AUDITORIUM unterwegs: Audio Physic

Im beschaulichen Brilon entstehen seit über 25 Jahren echte Highend-Lautsprecher „Made in Germany“, die souverän den Brückenschlag zwischen technischen Notwendigkeiten und ansprechendem Design schaffen. Das mussten wir uns einmal näher anschauen!

 

Das 'Stammhaus' von Audio Physic im beschaulichen Brilon

Das ‚Stammhaus‘ von Audio Physic im beschaulichen Brilon

Wir sagen es gerne und oft: Im AUDITORIUM bieten wir nur Produkte an, denen wir selbst bedingungslos vertrauen und die wir uneingeschränkt empfehlen können. Das setzt natürlich zunächst eine intensive Auseinandersetzung mit den jeweiligen Geräten voraus. Mindestens ebenso wichtig ist uns jedoch auch der direkte Kontakt zu den Herstellern selbst. So wie zum Beispiel mit Audio Physic, zu denen wir bereits seit Jahren ein gutes partnerschaftliches Verhältnis pflegen, und das sicher nicht nur wegen der räumlichen Nähe. Logisch, dass wir eine Einladung, sich in Brilon über die aktuellen Neuheiten zu informieren, gerne angenommen haben.

Klassischer Lautsprecherbau und innovative Technik - Bei Audio Physic kein Gegensatz

Klassischer Lautsprecherbau und innovative Technik – Bei Audio Physic kein Gegensatz

Hier im Hochsauerlandkreis befindet sich der Hauptsitz von Audio Physic sowie ein Großteil der Fertigung. Lediglich der Herstellung der erfolgreichen Classic Line ist derzeit noch ausgelagert, doch diesen Zustand findet man hier durchaus unsympathisch – obwohl die Distanz kaum mehr als 500 Meter Luftlinie beträgt.  Um der Audio-Physic-„Familie“ also bald wieder ein gemeinsames Schaffen unter einem Dach zu ermöglichen, haben die Planungen für eine großzügige Erweiterung der Produktionsfläche im Stammhaus gerade begonnen.

Diese Entscheidung (und vor allem deren Begründung) passt prima in das bodenständige Bild, welches die Fertigung von Audio Physic imsgesamt auszeichnet. Zwar werden die Gehäuse und Chassis für die westfälischen Lautsprecher von Spezialfirmen angeliefert, doch der weitaus größte Teil der Produktion findet hier in Brilon statt. Und das überwiegend in guter, alter Handarbeit mit den bekannt präzisen und soliden Ergebnissen. Auch alle Weichen werden vor Ort bestückt, sogar die Endmontage einiger Chassis erfolgt erst hier.

Es bleibt in der "Familie": Weichenbestückung bei Audio Physic in Brilon

Es bleibt in der „Familie“: Weichenbestückung bei Audio Physic in Brilon

Und da der Name Audio Physic eben für hochwertige Produkte steht, werden alle angelieferten Teile, von der einzelnen Weichenkomponente bis hin zu den vorbereiteten Gehäusen, einer rigorosen Qualitätskontrolle unterworfen. Diese führen erfahrenen Mitarbeitern durch, die genau wissen, was in der Produktion eingesetzt werden darf, und was nicht. Speziell bei den sichtbaren Oberflächen der Gehäuse sind die Ansprüche dabei extrem hoch: Was anderswo anstandslos in der normalen Produktion verarbeitet werden würde, darf hier noch nicht einmal für B-Ware zum Einsatz kommen sondern wandert schlicht als Ausschuss ins Recycling.

Angelieferte Rohgehäuse: Jese Teil wird einer peniblen Qualitätskontrolle unterzogen

Angelieferte Rohgehäuse: Jese Teil wird einer peniblen Qualitätskontrolle unterzogen

Bei diesem Anspruch an Äußerlichkeiten wundert es nicht, dass auch auf die inneren Werte jeder Box großer Wert gelegt wird. Bevor die einzelnen Chassis in die jeweiligen Boxen wandern, werden sie mit großer Genauigkeit und geringen Fehlertoleranzen elektrisch und akustisch gemessen. Auf der Grundlage dieser Messungen werden dann die Schallwandler für jedes einzelne Paar Lautsprecher (außer Classic Line) perfekt zusammen gestellt, so dass sie akustisch bestens harmonieren. Die Unterschiede, die hier messtechnisch erfasst werden, sind zwar wahrscheinlich weit jenseits des Auflösungsvermögens selbst eines geschulten Ohres, doch sicher ist eben sicher.

Anschauungsobjekt: Schnittmodell einer Tempo 25

Anschauungsobjekt: Schnittmodell einer Cardeas

Bei aller Wertschätzung ihrer Tradition scheuen die Briloner mitnichten vor neuen Technologien zurück, im Gegenteil. Mit zahlreichen technischen Lösungen haben sie schon immer den Lautsprecherbau bereichert. Die jüngste Innovation findet sich in der gerade präsentierten neuen Tempo 25 plus+. Ein hochfester, offenporiger Schaum aus einem Keramikmaterial dient in der Gehäusekammer des Basstreibers gleichzeitig als hocheffizientes Dämm-Material und zur Stabilisierung des Gehäuses. Die Bedämpfung der Mitteltonkammer wurde ebenfalls überarbeitet, Veränderungen an Innenverkabelung und Weichen zielten vor allem darauf ab, die Übertragung kleinster Vibrationen zu unterbinden. Das alles scheinen Detailverbesserungen zu sein, doch in der Summe liefern sie ein verblüffendes Ergebnis. Im Vergleich zur ‚herkömmlichen‘ Tempo 25 geriert sich die überarbeitet Variante fast wie ein ganz anderer Lautsprecher. Basskontrolle, Detailauflösung, Räumlichkeit – bei allen relevanten Aspekten bekommt man hier in der Tat ein sehr deutliches „plus+“!

Im Detail verändert, entscheidend verbessert: Das Innenleben einer Tempo 25 plus+ während der Endmontage

Im Detail verändert, entscheidend verbessert: Das Innenleben einer Cardeas plus+ während der Endmontage

Die Erkenntnis unseres Besuchs bei Audio Physic ist deutlich: Hier in Brilon werden verdammt gute Lautsprecher gebaut, ohne SchnickSchnack und Esoterik, dafür auf der Grundlage von jahrelanger Erfahrung, solidem Handwerk und kontinuierlicher technischer Entwicklung. Wir kommen gerne wieder!

Erfahren Sie hier mehr:
Lautsprecher von Audio Physic im AUDITORIUM

 

 

Auditorium

Author: Auditorium

AUDITORIUM - Leidenschaft für Bild & Ton

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.